Starke Helfer in Gebäuden oder beengten Umgebungen

Krane auf Lastwagen aufgebaut, sind bekannte Helfer. Doch es gibt Anwendungen, bei denen diese Fahrzeuge nicht weiterhelfen. Das ist der Moment für Raupenkrane, die in unwegsamem Gelände, in beengten Umgebungen oder auch in Gebäuden selbst eingesetzt werden können. Und dabei nicht etwa nur kleine Lasten befördern, sondern – je nach Modell – Material mit einem Gewicht von bis zu 15 Tonnen anheben und absetzen können. Einer der weltweit führenden Unternehmen für Raupenkrane ist JEKKO, in der Schweiz vertreten von der Fassi Schweiz AG in Oberentfelden.

Ein Raupenkran kann dank seiner geringen Abmessungen und hohen Beweglichkeit schon auf kleiner Fläche von weniger als 4*4 Meter sicher abgestützt werden. Dabei sind die Abmessungen des Fahrzeuges extrem kompakt, um auch innerhalb von Gebäuden eingesetzt zu werden. Beispiel JEKKO JF30: Der kleinste Knickarm-Raupenkran passt mit seiner Breite von 780 mm durch jede normale Tür, verfügt über eine Reichweite von rund 7 Metern und hebt Lasten von bis zu 8 Tonnen.

Höhere Reichweite bis zu 28 Metern und ausgelegt für Lasten bis 15 Tonnen sind grössere Modelle wie der JEKKO JF545. Mit der Breite von 1.840 mm und dank niedrigem Eigengewicht von ca. 18 Tonnen (abhängig von der Konfiguration) lässt dieser Raupenkran sich auch mit herkömmlichen Lastwagen zum Einsatzort transportieren.

Einsatzgebiete sind beispielsweise Baustellen in unwegsamem Gelände oder mit beengten Räumen. Glasscheiben lassen sich ebenso für die Montage bereitstellen, wie Hebearbeiten in Gebäuden selbst durchführen. Raupenkrane werden bei Wartungsarbeiten eingesetzt und verrichten wertvolle Dienste dank höchster Beweglichkeit und kompakten Abmessungen überall dort, wo ein Lastwagenkran nicht mehr eingesetzt werden kann.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Fassi Schweiz AG, Oberentfelden oder hier.