Anwenderbericht Caduff

Ohne Raupenkran nicht zu schaffen
Caduff SA setzt auf selbstfahrende Spezialfahrzeuge

Wer heute als Kranbetrieb wirtschaftlich arbeiten will, muss seinen Fuhrpark klassischer Kranlösungen auf Lastwagen durch Speziallösungen erweitern. Wie sich höhere Effizienz, Sicherheit und damit gesicherte Wirtschaftlichkeit dank Spezialfahrzeugen wie selbstfahrenden Raupenkranen erzielen lassen, weiss Claudio Caduff zu berichten. Der Inhaber und Geschäftsführer der Caduff SA aus Tavanasa in Graubünden setzt seit mehr als vier Jahren verschiedene Raupenkrane ein und weiss nur Gutes zu berichten.

 

„Wir haben uns vom Transportunternehmen zum spezialisierten Kranbetrieb entwickelt und sind unseren Kunden verpflichtet, wirtschaftliche und sichere Lösungen anzubieten" ist der Unternehmer zu vernehmen, dessen Grossvater vor 70 Jahren noch mit Pferd und Wagen in der bergigen Region Graubündens Baustoffe und Holz transportierte. 1945 wird der erste Lastwagen angeschafft, Anfang der 2000er Jahre dann die Spezialisierung auf Kran- und Greiferarbeiten.

Heute verfügt der Fuhrpark des Unternehmens mit 9 Mitarbeitenden nicht nur über verschiedene Lastwagen mit bis zum 200 Meter-Tonnen-Kranen, sondern auch über selbstfahrende Raupenkrane des italienischen Herstellers JEKKO. „Ein Meilenstein in Effizienz und Sicherheit" wie Claudio Caduff zu berichten weiss. Zudem ein Garant für die Zukunft des Unternehmens, das inzwischen 30% seines Umsatzes durch Dienstleistungen mit einem der vier Raupenkrane macht.

Unwegsames Gelände, fehlende Zufahrt zur Baustelle, enge Gassen in den Innenstädten, schlechter Untergrund im Forst, kaum zugängliche Innenhöfe, weitläufige Gebäude oder Lagerhallen – es gibt viele Anforderungen an einen spezialisierten Kranbetrieb, die sich mit den klassischen Kranfahrzeugen nicht erfüllen lassen.

Star im Fuhrpark ist ein JEKKO JF545, der mit beeindruckenden Daten aufwarten kann: Bis zu 15,5 Tonnen Gewicht kann das selbstfahrende Gerät anheben oder absetzen, die Reichweite beträgt dank sechs hydraulischen Ausschüben am Knickarm mehr als 30 Meter.

Wie auch die kleineren Raupenkrane, wird der JF545 über eine Funkfernsteuerung bedient und erlaubt Anwendungen, die bisher undenkbar waren. Ob mit dem Lastwagen nicht erreichbare Bergregion oder weitläufige Industriehalle – es vergeht kein Tag, an dem nicht mindestens einer der Raupenkrane „ausrückt".

Sicherheit ist ein entscheidender Aspekt

Auch auf den Baustellen in der Region werden die Raupenkrane von Claudio Caduff eingesetzt. Beispielsweise bei der Montage von grossen Glasflächen oder -fassaden. Dank einem speziellen Glasmanipulator besonders sicher gearbeitet. Und immer auch schneller und effizienter, da bei dieser Anwendung der richtige Winkel beim Einbau entscheidend ist und dieser mit grossen Lastwagenkranen nicht immer zu gewährleisten ist. Ein anderes Argument für den Einsatz der Fahrzeuge ist der Elektroantrieb: In Gebäuden und Industriehallen will kein Kunde ein Dieselfahrzeug im Einsatz sehen. Schon gar nicht, wenn Menschen in der Nähe arbeiten. Und um keine Kettenspuren zu hinterlassen, können die Fahrzeuge mit weissen Ketten ausgerüstet werden.

Perfektes Zusammenspiel von 200 Metertonne-Lastwagenkran und  	JEKKO SPX424 bei der Anlieferung einer Anlage in einer Industriehalle
Perfektes Zusammenspiel von 200 Metertonne-Lastwagenkran und JEKKO SPX424 bei der Anlieferung einer Anlage in einer Industriehalle

Wirtschaftlichkeit und Flyexibilität hat sich deutlich erhöht

„Wir arbeiten heute viel wirtschaftlicher und unsere Kunden profitieren auch kostenseitig von unserer Investition". So werden schwere Lasten mit dem grossen und im Einsatz teuren Lastwagenkran abgeladen, der nach getaner Arbeit den nächsten Auftrag übernehmen kann, die Verteilung auf der Baustelle oder die Arbeiten im Gartenbau übernimmt ein kleiner Raupenkran. „Viele Aufträge würden wir heute gar nicht erteilt bekommen, wenn wir die Dienstleistung mit Raupenkranen nicht anbieten würden" schliesst Claudio Caduff ab.

Die kleineren Raupenkran-Modelle im Fuhrpark der Caduff SA lassen  	sich auch einfach mit PKW-Anhänger zum Einsatzort chauffieren
Die kleineren Raupenkran-Modelle im Fuhrpark der Caduff SA lassen sich auch einfach mit PKW-Anhänger zum Einsatzort chauffieren
Angebot
Support
Verkauf
Angebot anfordern
Email an verkauf@fassi.ch
Support Hotline 062 737 13 13
Verkauf Hotline 056-677 88 01